Allgemeinanästhesie / Narkose

Dr.med. Michaela Ruppe,<br>Fachärztin für Anästhesiologie
Dr.med. Michaela Ruppe, Fachärztin für Anästhesiologie

Bei ausgedehnten, schwierigen oder lang dauernden operativen Eingriffen kann es sinnvoll sein, die Behandlung in Allgemeinanästhesie durchzuführen.

Die Narkose ist ein medikamentös herbeigeführter, kontrollierter Zustand der Bewusstlosigkeit. Dabei werden im gesamten Körper neben dem Bewusstsein sowohl die Schmerzempfindung, die Abwehrreflexe als auch die Muskelspannung abgeschaltet. Dies ermöglicht es dem Behandler, komplexere Eingriffe durchzuführen, als es in Lokalanästhesie möglich ist. Auch bei einer extremen Zahnarztangst kann es notwendig sein, einen Teil der Behandlung oder die gesamte Behandlung in Narkose durchzuführen.

Der Patient arbeitet mit dem Narkosearzt gemeinsam für seine Sicherheit. Besonders bei ambulanten Eingriffen in Narkose ist das medizinische Team auf die Kooperation des Patienten angewiesen. Die Vorgehensweise wird in jedem Fall mit unserer niedergelassenen Fachärztin für Anästhesie abgesprochen, welche seit Jahren auf ambulante Operationen spezialisiert ist. Die Eingriffe werden in unserer Praxis durchgeführt. Eine Nachbetreuung und Überwachung in unserer Praxis ist gewährleistet und wird durch die Angehörigen des Patienten unterstützt. Die Patienten werden anschließend in die häusliche Umgebung entlassen.

Auch für geistig behinderte Patienten, schwer behandelbare Kinder und für größere chirurgische Eingriffe kann diese Vorgehensweise sinnvoll sein. Bis zum 12. Lebensjahr und bei geistig behinderten Patienten werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Narkosen auf Patientenwunsch ohne medizinische Notwendigkeit für eine Narkosebehandlung sind Privatleistungen.